News


Zurück zur Übersicht

28.11.2018

Unsere "Erste" ist mit zwei Siegen in die Erfolgsspur zurückgekehrt

Linden (-). Endlich wieder ein Heimspiel. Am Samstag, 1. Dezember, spielt Team I um 18 Uhr in der Stadthalle Linden gegen die HSG Anspach/Usingen, die zuletzt sensationell gegen den Tabellenzweiten HSG Eibelshausen/Ewersbach gewann. Ein unbequemer, kämpferisch starker Gegner erwartet uns. Nach der Niederlage bei der HSG Lumdatal ist unsere "Erste" aber in der Landesliga Mitte mit zwei Siegen in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Beim TSV Griedel gab es einen überraschend ungefährdeten 27:20-Sieg und bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen gewann das Team mit 29:21.

TSV Griedel - TSG I 20:27 (9:14): Bis zum 5:5 (120.) lagen die Teams gleichauf, dann setzte sich die TSG leicht ab, ehe es beim 9:8 nochmals eng war (20.). Nach der Pause wurde der Vorsprung gehalten und letztlich mit einer soliden Leistung der verdiente Sieg errungen. - TSG: Schnaubelt, Glitsch; van Wickern (1), Heller (6), Clausius (2), Walther (2/1), Penning (3), Fina (3), Appel (1), Schulz (1), Friedrich (3/2), N. Kunzig, Faber, Steinhaus (4).

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen - TSG I 21:29 (12:13): Zwei Mal sollte die TSG im Spielverlauf in Rückstand geraten, doch letztlich war das dann nach zwischenzeitlich klarer Führung die Initialzündung, um aus einem Leistungstief herauszuklettern. Beim 8:5 (12.) lag Leihgestern erstmals deutlicher vorn, doch ein 11:7- und 13:8-Vorsprung wurde nicht in die Pause gebracht. Dabei waren es vor allem eigene Fehler, die den Gastgeberinnen die Aufholjagd bis zum 12:13-Pausenstand ermöglichten.In Hälfte zwei machte sich das TSG-Team weiter selbst das Leben schwer und lag beim 13:14 (34.) erstmals zurück. von 16:14 ging es auf 16:17 (44.). Doch dann fand die Abwehr zur Stärke zurück, provozierte zahlreiche Ballverluste der konditionell nachlassenden HSGlerinnen und zog vorentscheidend auf 21:17 (49.) davon. Anschließend wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut. - TSG I: Schnaubelt, Türk; van Wickern (4), Heller (2/2), Clausius, Walther, Penning (2), Fina (5), Reeh (5), Schulz (3), Friedrich (3/1), Viebahn, Faber (1), Steinhaus (4).



Zurück zur Übersicht