News


Zurück zur Übersicht

24.02.2019

Sieg im Verfolgerduell

LINDEN (-). Unsere "Erste" hat das Verfolgerduell bei der TSG Eddersheim II mit 36:32 (18:14) für sich entschieden und als Tabellenzweiter der Landesliga Mitte nun vier Punkte Vorsprung auf den dritten Rang. Bemerkenswert ist, dass sonstige Stammspielerinnen wie die angeschlagenen Andrea Schulz und Isabell Faber gar nicht eingesetzt wurden und Milena Appel nur sporadisch. Michelle Heller (beruflich) fehlte ganz. Dafür setzten sich andere Akteurinnen offensiv stark in Szene, wie in der Rückrunde bislang zumeist, wenn Stammkräfte ausfielen. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Katharina Schnaubelt machte die junge Franzi Türk, auf sich alleine gestellt, ihre Sache wieder gut. Nach nervösem und zerfahrenem Beginn lagen die beiden Teams auf dem Parkettboden der Städtischen Sporthalle Hattersheim zunächst gleichauf, mit leichten Vorteilen für Eddersheim. Beim 7:6 (14. Minute) verbuchten die Gastgeberinnen aber letztmals in diesem Spiel eine Führung. Die unklare und erst zum Spielende ausgewogene Zeitstrafen-Linie der Schiedsrichter und daraus resultierende mehrfache doppelte Unterzahl sorgte zwar für ordentlich Verdruss bei den Gästen, aber auch eine zunehmende Willensstärke in den Aktionen. Bis zum 14:13 (25.) hatte unser Team stets nur ein Tor Vorsprung, doch mit einem Endspurt wurde zur Pause noch eine 18:14-Führung erkämpft. Offensiv präsentierte sich Leihgestern auch nach dem Seitenwechsel über weite Strecken wieder sehr präsent, jedoch war die Deckung nicht mehr ganz so sattelfest. Auch von zeitweiligen Manndeckungen ließen sich die Gäste überhaupt nicht aus dem Tritt bringen und nutzten die größeren Räume konsequent. Beim 35:28 (54.) war der größte Vorsprung erreicht, der jedoch durch zu hektische Aktionen in der Schlussphase quasi selbst reduziert wurde. Letztlich war es ein verdienter, phasenweise hart erkämpfter Auswärtssieg, der den zweiten Platz festigte.
Leihgestern: Türk; Steinhaus (9), Fina (5), van Wickern (4), Walther (4), Penning (3), Reeh (3), Friedrich (3/2), Appel (2), Kunzig (2), Viebahn (1), Schulz, Faber.



Zurück zur Übersicht